Zieht er sich zurück, weil er Gefühle hat? 6 Anzeichen dafür, dass du ihm etwas Zeit geben solltest

 

Männer verlieben sich ganz anders als Frauen. Diese Erfahrung hast du bestimmt auch schon gemacht, oder? Genau dann, wenn wir unser Herz öffnen, ziehen sie sich zurück. Warum? Mag er mich vielleicht doch nicht? Oder zieht er sich zurück, weil er Gefühle hat? In diesem Artikel erfährst du, wie du gelassen auf seinen Rückzug reagieren kannst, damit er einfach von selbst wieder zu dir zurückkommt.

Warum ist es eigentlich so, dass Männer sich erstmal zurückziehen müssen, bevor sie sich wirklich für eine Beziehung entscheiden? Ganz einfach: Sie verlieben sich langsamer als wir Frauen. Während bei uns schon die Hochzeitsglocken läuten, ist er sich noch gar nicht sicher, ob er überhaupt eine Beziehung möchte. Das anfängliche Erobern und das Sich-auf-eine-Frau-Festlegen sind dann eben doch zwei verschiedene Paar Schuhe. 

Und genau da kommt dann sein Rückzug ins Spiel. Bei den meisten Männern ist es so, dass sie – bevor es so richtig ernst wird – noch einmal genau über alles nachdenken müssen und etwas Zeit brauchen. Zieht er sich zurück, weil er Gefühle hat? Sehr wahrscheinlich. Männer müssen das mit den Gefühlen aber erst mit sich selbst ausmachen, bevor sie mit dir darüber sprechen können. Das ist vom Timing für uns Frauen äußerst ungünstig, weil wir dann meistens schon bereit sind, die Beziehung aufs nächste Level zu bringen. Und deshalb tut es auch so weh, wenn der Mann sich dann zurückzieht und distanziert verhält. 

Der größte Fehler, den Frauen in der Anfangsphase einer Beziehung machen

Das Schlimmste, was du in einer solchen Situation machen kannst, ist um ihn zu kämpfen, ihm hinterher zu laufen und ihm deine Nähe aufzuzwingen. Das nennt man auch den weiblichen Jagdtrieb und Männer empfinden dieses Verhalten als sehr aufdringlich, einengend und nervig. Das ist meiner Meinung nach tatsächlich der größte Fehler, den Frauen im Dating machen können. Du fährst viel besser, wenn du dich ein bisschen mit der männlichen Psyche auskennst und seine Signale lesen kannst. So fühlt er sich wohl und verstanden und kommt ganz von selbst zu dir zurück. Hier zeige ich dir wie.

 

6 Anzeichen dafür, dass du ihm Zeit geben solltest

 

1. Er zieht sich ein wenig zurück

Auf dieser Stufe hat der Mann noch nicht offen kommuniziert, dass er Zeit braucht, aber er beginnt schon, sich ein wenig zurückzuziehen. Er antwortet langsamer. Der Abstand zwischen euren Treffen wird größer. Und wenn ihr euch trefft, bleibt er nicht so lange wie früher. Du wirst langsam nervös und fragst dich: Zieht er sich zurück, weil er Gefühle hat? Oder hab ich etwas falsch gemacht?

Was kannst du jetzt tun?

Der Mann sendet dir indirekt Signale, dass er etwas Zeit für sich braucht. Gib ihm den Raum und zeig Verständnis dafür, dass er Zeit für sich braucht. Du kannst diese Zeit auch wunderbar für dich selbst nutzen. Mach etwas, das dir Spaß macht und bei dem du dich gut fühlst. Nimm ein ausgiebiges Bad, triff dich mit deinen Freundinnen oder bilde dich weiter. Selbstbewusste und attraktive Männer wissen es sehr zu schätzen, wenn eine Frau ihr eigenes Leben hat und nicht ständig wie eine Glucke auf ihnen hockt.

 

2. Er ist angespannt und gereizt

Wenn ihr miteinander Zeit verbringt, ist er manchmal gereizt oder angespannt. Woran liegt das? Männer kommunizieren ihre Gefühl oft nicht direkt, sondern wollen sie lieber mit sich selbst ausmachen. Das funktioniert nicht immer wirklich gut. Denn oft kriegen wir es trotzdem mit. Wichtig ist, dass du nicht zu viel in seine Reaktionen hinein interpretierst. Vielleicht hat er auch einfach Stress auf der Arbeit? Oder mit seiner Familie? Seine Gereiztheit muss nicht zwangsläufig etwas mit eurer Beziehung zu tun haben. Es kann allerdings auch wirklich sein, dass er mit der Beziehung gerade nicht glücklich ist.

Was kannst du jetzt tun?

Um Klarheit in das Ganze zu bringen, kannst du die Situation ansprechen. Wichtig ist dabei, dass du das auf eine wertschätzende, positive, freundliche und ruhige Art machst und ihm gleichzeitig einen Lösungsansatz bietest. Statt ihm direkt die Pistole auf die Brust zu setzen und ihn zu konfrontieren (Was ist da los? Warum bist du so angespannt?”) kannst du das auch ein bisschen lockerer und verständnisvoller angehen und ihn fragen: Ich hab gemerkt, dass du in letzter Zeit ziemlich angespannt bist. Hast du vielleicht Stress auf der Arbeit? Brauchst du etwas mehr Zeit für dich?” So bietest du ihm direkt auch einen Ausweg und er fühlt sich nicht in die Enge getrieben.

 

3. Er bemüht sich nicht mehr so sehr

War es am Anfang so, dass er sich immer bemüht hat und alle Treffen von ihm ausgingen? Und dann hat sich plötzlich etwas geändert und auf einmal bist du es, die hinter ihm her rennen muss und die Treffen organisiert? Das ist ein ganz eindeutiges Zeichen dafür, dass der Mann Abstand braucht. Männer sagen sowas oft nicht direkt, sondern senden indirekte Signale.

Was kannst du jetzt tun?

Versuche jetzt auf keinen Fall, ihn zu erobern und noch mehr Nähe zu erzeugen. Das würde ihn nur noch weiter von dir wegstoßen. Männer empfinden den weiblichen Jagdtrieb in der Regel nicht als attraktiv. Gib ihm den Raum, den er braucht. Du kannst in einer solchen Situation auch gerne selbst die Kontrolle übernehmen und sagen, dass du etwas Zeit für dich brauchst und das Wochenende einfach nur entspannen möchtest. Falls er aber einfach gar nicht mehr auf deine Nachrichten reagiert, habe ich hier ein paar Tipps für dich. 

Und falls du dir lieber ein Video zum Thema “Zieht er sich zurück, weil er Gefühle hat?” anschauen möchtest, bitte hier entlang:

4. Er ist ein bisschen passiv-aggressiv

Ihr habt ein nettes Date verbracht und alles war super. Und dann möchte er auf einmal schon um 21 Uhr nach Hause gehen, obwohl er sonst oft bis in die späte Nacht geblieben ist. Wenn du dann fragst, warum er schon geht, kommt eine schnippische Antwort à la “Entschuldige mal, ich muss ja auch noch arbeiten und was vorbereiten.”: Kommt dir das bekannt vor? Er geht direkt in Verteidigungsposition und schießt dabei vollkommen über das Ziel hinaus. Du hast ja ganz normal gefragt. 

Das ist ein Zeichen dafür, dass er emotional verletzt ist. Es kann sein, dass das nichts mit dir zu tun hat, sondern mit der Arbeit, seinem Freundeskreis oder seiner Familie. Es kann aber natürlich auch sein, dass du ihn ungewollt verletzt hast.

Was kannst du jetzt tun?

Um die Spannung aus der Luft zu nehmen und das Ganze zu klären, kannst du sein Verhalten ansprechen. Aber bitte wieder auf eine positive, verständnisvolle Art. Wenn du in so einer Situation als Drama-Queen reagierst, entsteht schnell ein komplettes Gefühlschaos, das ihr euch beide wirklich sparen könnt. Frag ihn einfach und mache auch wieder einen Lösungsvorschlag: “Habe ich vielleicht etwas getan, das dich verletzt hat? Schau, wenn du Zeit brauchst, gerne. Und wenn du darüber sprechen möchtest, jederzeit.” So weiß er, dass du eine verständnisvolle Frau bist, mit der man über alles sprechen kann. Und das ist in einer langfristigen Beziehung sehr, sehr wichtig.

 

5. Er ist extrem direkt und ehrlich

Wie gesagt. Männer sprechen ungern über ihre Gefühle und senden stattdessen eher andere Signale, wenn etwas nicht stimmt. Manchmal machen sie das, indem sie extrem direkt und ehrlich – fast schon zu ehrlich – sind. Ich habe da ein aktuelles Beispiel von einer Coaching-Teilnehmerin. Ihr Freund hat ihr erzählt, dass er die neue Arbeitskollegin interessant findet und sie daten würde, wenn er nicht in einer Beziehung wäre. Autsch. Das hat gesessen.

Warum sagen Männer sowas? Nein, er möchte die Kollegin nicht wirklich daten und auch meine Kundin nicht betrügen. Würde er das wollen, hätte er einfach nichts gesagt und eine heimliche Affäre angefangen. Er möchte stattdessen kommunizieren, dass in der Beziehung etwas nicht stimmt, er es aber lösen möchte. 

Was kannst du jetzt tun?

In dieser Situation ist es kontraproduktiv, sich über seinen taktlosen Kommentar aufzuregen. Das bestätigt ihn nur darin, dass mit eurer Beziehung etwas nicht stimmt. Stattdessen solltest du einmal in dich gehen: Was genau stimmt in eurer Beziehung gerade nicht? Habt ihr vielleicht nicht genug Sex? Ist das Vertrauen weniger geworden? Habt ihr nicht genug Spaß? Fühlt er sich nicht mehr wie ein Held bei dir? 

Du kannst diese Fragen zusammen mit einem Coach erörtern oder aber einfach selbst in Ruhe darüber nachdenken. Läuft euer Sexleben auf Sparflamme? Dann ergreif du einmal die Initiative und verführe ihn. Mehr Tipps zum Thema erfülltes Sexleben findest du übrigens hier. Ist euer Alltag monoton und langweilig geworden? Dann plane mal wieder etwas Spontanes! Du kannst aber natürlich auch nachfragen: Mir ist aufgefallen, dass unsere Beziehung nicht mehr so gut läuft. Was fehlt dir? Wie können wir gemeinsam daran arbeiten?”

 

6. Er vermeidet gewisse Gesprächsthemen

Wenn du das Gefühl hast, dass er oft Ausflüchte sucht, um über bestimmte Themen nicht mit dir sprechen zu müssen, ist das auch ein eindeutiges Zeichen dafür, dass er mehr Zeit braucht. Ein guter Mann wird dich nicht anlügen, aber wenn er Angst davor hat, dass seine Gefühle dich verletzen könnten, möchte er bestimmte Gespräche einfach vermeiden, damit er nicht lügen muss. Der Gedanke dahinter ist einfach, dass er hat keine Lust dich zu verletzen oder einen Streit vom Zaun zu brechen. Er denkt sich: “Wenn ich nichts sage, dann ist das besser.”

Was kannst du jetzt tun?

Übe auf keinen Fall Druck aus und zwinge ihn nicht dazu, sich zum Beispiel über seine Gefühle zu äußern. Er braucht noch Zeit. Gib ihm diesen Freiraum und zieh dich selbst zurück. Wenn du ihn nicht in unangenehme Situationen zwingst, sondern ihm die Zeit gibst, die er braucht, ohne dabei negativ zu reagieren, zeigst du ihm, dass du eine ganz besondere Frau bist, die Männer versteht. Wie machst du das am besten? Fahr für ein paar Tage zu deinen Eltern oder zu einer Freundin. Oder bleib einfach gelassen und lass alles seinen natürlichen Lauf nehmen. Schließlich hast du die männliche Psyche verstanden und weißt, dass dieses Verhalten normal ist.

Auf den Punkt gebracht

Wenn ein Mann sich zurückzieht und dir Zeichen sendet, dass er etwas Zeit braucht, dann gib ihm diesen Freiraum. Bombardiere ihn bitte nicht mit 1000 SMS und WhatsApp-Nachrichten und ruf auch nicht 10-mal am Tag bei ihm an. Das entfernt ihn nur noch weiter. Stattdessen solltest du dich verständnisvoll zeigen und ihm die Zeit geben, die er braucht. Dann kommt er von alleine zurück und weiß, dass du eine besondere Frau bist, du Männer wirklich versteht.

Schaffe deine Traumbeziehung

Waren meine Tipps hilfreich? Und hast du jetzt eine Antwort auf die Frage: Zieht er sich zurück, weil er Gefühle hat? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar und berichte mir über deine Erfahrungen. Ich finde das immer sehr spannend.

Wenn du wissen möchtest, wie du eine wirklich glückliche Beziehung führst und magische Momente schaffst, die ihn für immer an dich binden, dann schau dir doch mein Webinar Glückliche Beziehung JETZT an!

 

glückliche beziehung jetzt

 

 

Die 10 Fehler, die du vermeiden musst, um ihn verliebt zu machen

Wie du den Mann deiner Träume findest, verführst und behältst.

Glückliche Beziehung JETZT - So bekommst du deinen Traummann!

In 6 Schritten zur glücklichen Beziehung: Die exakte Strategie, wie ich als Single-Mutter meinen Traummann bekommen habe.

Share This