Es gibt diese typischen Neujahrs-Vorsätze wie: Mehr Sort machen, weniger Fast Food Essen, weniger Alkohol trinken. Doch die beziehen sich alle nur auf dich selbst. Wie wäre es also mit guten Vorsätzen, die deine Beziehung stärken?

Genau die habe ich hier für dich:

1. Etwas Neues anfangen

Was wolltest du schon immer mal machen? Oder was wollte dein Partner schon immer mal machen? Und was sind die Dinge, die du gerne mal lernen möchtest? Das könnten zum Beispiel ein Kochkurs sein, ein Tanzkurs oder das Erlernen einer Fremdsprache.

Es macht doch immer viel mehr Spaß, wenn man zu zweit ist und gleichzeitig die Beziehung stärken kann. Das sind auch gute Tipps, falls deine Beziehung mit dem schlimmsten Feind namens Alltagsstress zu kämpfen hat. Hier findest du zum Thema Alltagsstress in einer Beziehung noch mehr gute Tipps.

2. Sport

Falls mehr Sport machen sowieso auf deiner Liste für 2018 steht, kannst du es ja gleich mit deinem Schatz gemeinsam tun. Es muss gar nicht mal etwas spektakuläres oder zeitlich fest geregeltes sein, wie ein Tanzkurs, bei dem ihr zu einer bestimmten Uhrzeit jede Woche antanzen sollt.

Ein langer Spaziergag könnte ein Anfang sein und wenn es euch gefällt, könnt ihr größere Wanderungen planen. Durch die Alpen oder über den Jakobsweg.

 

3. Kleine Ausflüge

Eine weitere Idee mehr kostbare Zeit mit dem Partner zu genießen und gleichzeitig etwas Neues zu erleben sind kleine Ausflüge. Es müssen nicht immer teure Strandurlaube sein, es geht auch eine Nummer kleiner. Oder zwei.
Das nächste Wochenende im Wellnesshotel verbringen, welches euerm Haus am Nächsten ist oder in die nächstgrößere Stadt fahren und dort ein paar Tage verbringen. Wenn ihr mal ganz spontan sein wollt, könnt ihr euch einfach mal in den Zug setzen und so lange fahren wie ihr wollt, an irgendeiner Stelle aussteigen (am besten eine Stadt und nicht irgendwo im nirgendwo) und dort übernachten.

 

4. Kommunikation verbessern

Merkst du, dass ihr oft Kommunikationsprobleme habt, die dann in riesigen Streitereien ausarten? Dann kannst du folgende zwei Dinge ändern: 1. Kritik verringern und 2. Komplimente erhöhen!

Versuche einmal dich dabei zu erwischen, wie du mit deinem Partner redest, wenn du dich gerade etwas über ihn ärgerst. Benutzt du die Worte immer (“Immer kommst du zu spät!”) oder nie (“Nie kannst du mir richtig zuhören, wenn ich etwas sage!”)?

Dann versuche sie ab sofort zu vermeiden oder so zu benutzen, dass sie positiv verstanden werden können. Die Wörter immer und nie sind nämlich sehr stark und lassen wenig Raum für Veränderung, da sie bedeuten, dass dein Freund noch nie etwas richtig gemacht hat und immer Fehler macht.

Als zweites kannst du dich fragen, während du gerade in Rage bist, ob die Sache es wirklich wert ist, sauer zu sein. Wie schlimm ist das wirklich, was dein Freund gemacht oder nicht gemacht hat?

Zu Punkt zwei Komplimente erhöhen: Jeder Mensch freut sich über ein Kompliment, auch dein Partner und auch, wenn du glaubst du musst es ihm nicht sagen, da er es ja sowieso schon weiß. Das ist so ähnlich wie “Ich liebe dich” zu sagen. Dass dein Partner dich liebt, weißt du, aber trotzdem hörst du es gerne von ihm. Wie oft sollte man “Ich liebe dich” in einer Beziehung sagen? Das erfährst du hier!

Also: Mehr Lob, weniger Kritik!

Kostenloses Selbstliebe Webinar

Wie du in nur 10 Minuten pro Tag deine Selbstliebe dauerhaft steigerst und dadurch dein Leben mit Glück erfüllst (inklusive geführter „Hypno-Meditation“)

Share This