fbpx

Das Date mit Nick verlief super und Lea konnte sogar einige Anzeichen, dass er in sie verliebt ist, anhand seiner Körpersprache erkennen. Sie sagte es sei Wahnsinn gewesen, dass sie das herausfinden konnte ohne mit ihm darüber zu sprechen.

Hätte sie schon früher die Körpersprache eines Mannes lesen können, so wäre einiges leichter gewesen, sagte sie mir.

Auf dieses erste Date von Lea und Nick folgten noch drei weitere, bis er sie gefragt hat, ob sie mit ihm zusammen sein will. Das erste Mal seit langer Zeit hatte Lea wieder das Gefühl, sich den Richtigen für sie ausgesucht zu haben. Er war immer höflich, interessierte sich für sie, sie konnte mit ihm lachen, und auch über sehr persönliche Dinge reden. Permanent gab er ihr das Gefühl die schönste und tollste Frau der ganzen Welt zu sein.

 

Allerdings hielt dieses Gefühl gerade mal drei Monate an. Lea rief mich gestern Abend an und war total verzweifelt, weil sie denkt, dass Nick das Interesse an ihr verloren hat. Er würde ihr nicht mehr so viel schreiben wie am Anfang, will sie nicht mehr jeden Tag sehen und hat die drei magischen Worte noch nicht zu ihr gesagt. Nach ganzen drei Monaten immer noch nicht.

Wenn es dir so ähnlich geht wie meiner Freundin Lea und du Angst hast, dass dein Partner dich nicht mehr liebt, dann ist das Erste, was du tun solltest, dir die Tatsachen vor Augen führen und die Ursache deiner Angst finden. In diesen 7 Phasen, verlieben sich die Männer. Klicke hier!

 

Schritt 1: Abgesehen von deinen Gedanken, wie sind die Tatsachen?

Lea und Nick sind seit drei Monaten ein Paar. In der ganzen Zeit hat er sie wie eine Prinzessin behandelt, wollte sie jeden Tag sehen, weil er an ihr interessiert war und sie sofort vermisste, wenn sie nicht bei ihm war. Sie haben viele Aktivitäten gemeinsam unternommen und einige davon hat Nick sogar geplant.

Nun nimmt sich Nick jedoch nicht mehr jeden einzelnen Tag für Lea Zeit, weil er schließlich auch noch Freunde und Familie hat.
Und die letzte aller Tatsachen ist, dass Nick noch nicht „Ich liebe dich“ zu Lea gesagt hat.

 

Diese Beziehung von Lea und Nick ist ein typisches Beispiel dafür, wie viele Beziehungen gerade am Anfang sind.

Ich habe schon von so vielen Frauen gehört, dass sie sich Sorgen um ihre Beziehung machen und Angst haben, ihr Partner könnte sie wieder verlassen, weil er sich nach den ersten paar Monaten zurückzieht. In den meisten Fällen ist das aber nichts weiter als das Ende der Verliebtheitsphase. Genau genommen hat die Verliebtheitsphase bei ihm ein Ende genommen, aber bei der Frau noch nicht und deshalb macht sie sich sofort viele Gedanken.

 

Warum ist es wichtig dir zuerst nur die Tatsachen anzusehen? Ganz einfach: Weil du dann für einen Augenblick deine Emotionen bei Seite lässt und dir eine klare Sicht auf die Fakten verschaffst.

Was denkst du zu den Tatsachen von Lea und Nick, die ich genannt habe? Kannst du Lea’s Ängste da verstehen oder glaubst du sie macht sich unnötig Gedanken um ihre Beziehung?

Vermutlich wirst du sagen, dass Lea ohne einen wirklichen Grund Angst um die Beziehung hat, weil die Tatsachen eben nichts darüber aussagen, dass er ernsthaft das Interesse an ihr verloren hat. Und genau das habe ich ihr auch gesagt.

 

Die Tatsachen, die du dir ohne deine damit verbundenen Emotionen anschaust, haben zwei Seiten. Deine Seite, die du die ganze Zeit nur gesehen hast, aber auch seine Seite, die jetzt endlich für dich sichtbar wird.
Von Nick’s Seite aus betrachtet sehen die Tatsachen so aus: Die ersten drei Monate der Beziehung wollte er jeden Augenblick mit Lea verbringen. Nichts war ihm dort wichtiger. Dann aber hatte er immer noch seine Freunde und Familie, die er in der Zeit total vernachlässigt hat. Also verbringt er jetzt wieder mehr Zeit mit denen.

Er wollte Lea nicht vernachlässigen, sondern hat die ganze Zeit über nur versucht, jedem gerecht zu werden.

 

Gerade wenn die Verliebtheitsphase bei ihm vorbei ist, kann es passieren, dass er dir nicht mehr den ganzen Tag lang Nachrichten schreibt und sich nicht mehr für jedes Treffen etwas Besonderes einfallen lässt. Doch das sind keine Anzeichen des Zurückziehens!

Schritt 2: Erkenne, ob diese Angst nur aus deinem eigenen Kopf, deinen Gedanken und Einstellungen entsprungen ist!

Lea hat erkannt, dass sie überregiert hat und lässt ihm von nun an mehr Freiraum. Immerhin haben beide ja noch ihr eigenes Leben. Als sie die Situation mal von seiner Seite aus betrachtet hat, fiel ihr auf, dass das noch lange keine Gründe sind sich Sorgen zu machen. Ein paar Zweifel blieben ihr aber immer noch, ob er sie wirklich liebt, weil er es ihr ja noch nie gesagt hat.
Sie hat dabei immer die Dauer der Beziehung im Auge und sagt mir: „Nach drei Monaten sollte er es mir doch mal sagen, sonst liebt er mich vielleicht gar nicht.“

Häufig werde ich gefragt, wann der Partner denn das erste Mal „Ich liebe dich“ sagen sollte. Oder ob man es als Frau auch sagen kann. Und wenn ja, wann?

 

Auf zwei dieser drei Fragen gibt es keine generelle Antwort, weil es niemals einen festgelegten Zeitpunkt für etwas geben wird. Weder für das erste Mal mit ihm noch für das erste Mal „Ich liebe dich“- Sagen. Ich kann dir leider nicht sagen, dass nach genau 23 Tagen, 4 Stunden und 25 Sekunden die Zeit gekommen ist, es ihm endlich zu sagen.

Aber auf eine dieser drei oben genannten Fragen, habe ich eine generelle Antwort für dich: Auch als Frau kannst du ihm das natürlich sagen! Dafür musst du allerdings auch selber entscheiden ob du es wirklich willst, oder ob du es doch schöner findest, wenn er es tut. Denn wenn wir ganz ehrlich sind, finden die meisten Frauen es doch schöner, wenn der Mann in gewissen Dingen den ersten Schritt geht. Und die Männer finden es meist ebenfalls schöner.

Trotzdem spricht nichts dagegen, solange du es willst und dein Gefühl es dir sagt.

 

So wie Lea sich ihre Sorgen über diese drei Worte macht, so machen es auch viele andere Frauen. Ich habe Lea gesagt, dass es kein festes Datum dafür gibt und es von Paar zu Paar unterschiedlich ist, wann was passiert. Das hängt alles von unseren Gefühlen ab.
Nur weil Lea offensichtlich nach drei Monaten bereit ist, diese Worte zu hören, bedeutet das nicht, dass auch Nick bereit ist sie schon zu sagen.

Schritt 3: Warum will ich wirklich, dass er „Ich liebe dich“ zu mir sagt?

Die Frage, die Lea sich jedoch als allererstes stellen sollte ist nicht wann er es endlich sagt, sondern warum sie es unbedingt will? Was hat sie davon, dass er „Ich liebe dich“ sagt?

„Ich fühle mich dann einfach sicherer und habe die Gewissheit, dass er mich wirklich liebt.“ sagte sie.

„Liebst Du dich denn?“, fragte ich sie daraufhin.

 

Die Frage nach dem eigenen Selbstbild ist hier von großer Bedeutung. Ich habe es schon häufig erlebt, dass Frauen dieses vermeintliche Gefühl der Sicherheit brauchen, weil ihnen die Selbstliebe fehlt und sie sich dann die Bestätigung von Anderen suchen. In den meisten Fällen vom Partner.

Und wenn das der Fall ist, begehen sie den großen Fehler sich selber und ihn unter Druck zu setzen. Die vielen Gedanken darüber werden dann erst in Gang gesetzt und es entsteht eine Spirale der Unsicherheit, Selbstzweifel und quälenden Fragen. Warum liebt er mich denn nicht? Was stimmt nicht mit mir?

Solche quälenden Fragen wirken sich auf deinen Zustand aus und somit auch auf den Zustand eurer Beziehung.
Statt also mit sämtlichen Selbstzweifeln darauf zu warten, kannst du dir selber immer wieder vor Augen führen, dass du es wert bist geliebt zu werden. Es ist ja nicht so, dass er gesagt hat er liebt dich nicht, sondern dass er es noch nicht gesagt hat. Du bist dir nicht sicher, ob dein Date auch in dich verliebt ist? Dann finde hier heraus, wie du das anhand seiner Körpersprache erfahren kannst!

Gib’ ihm die Zeit, die er dafür braucht und setze weder ihn noch dich selber damit unter Druck!

 

Ich habe Lea gefragt, wie hoch Nick’s Investment in sie denn ist.

„Wie genau meinst du das?“, fragte sie.

„Naja, investiert er noch Zeit in dich, betreibt er irgendeinen Aufwand, um dich sehen zu können, investiert er vielleicht auch Geld in dich?“

„Ja, er fragt mich noch regelmäßig nach Treffen und lädt mich gerne zum Essen ein. Manchmal, wenn er an den Wochenenden knapp drei Stunden von mir entfernt auf einem Seminar von der Arbeit ist, fährt er sogar abends zu mir und am nächsten Morgen wieder drei Stunden dort hin.“

„Und dann hast du Angst er liebt dich nicht?“, fragte ich sie mit einem lachenden Unterton.

 

Wenn du Angst hast, dein Partner liebt dich nicht oder liebt dich nicht mehr, dann achte mal darauf, was er alles in dich investiert!

 

Bestimmte Muster von Männern und Frauen sind noch aus dem Steinzeitalter in uns vorhanden. Zum Einen auch, dass Frauen sich mehr auf das Gesagte konzentrieren und den Worten viel mehr Bedeutung geben als die Männer. Zum Anderen, dass Männer im Gegensatz dazu den Fokus auf das Handeln legen.

Bevor du dir also Sorgen machst, weil dein Partner „Ich liebe dich“ nicht sagt, schau erstmal, was er alles für dich TUT!

Wenn du, so wie meine Freundin Lea, feststellst, dass dein Partner doch ganz schön viel in dich investiert, dann ist das ein klares Anzeichen dafür, dass er dich liebt.

 

 

Folge jetzt um 1 EURO im Miss P TV Abo freischalten!

 

xoxo Miss P

Share This