Viele Frauen haben dieses eine Problem: Sie wünschen sich unbedingt ein Kind, haben zurzeit aber keinen Mann. Mit der Zeit werden sie trauriger und verlieren sogar vielleicht irgendwann die Hoffnung. Die Hoffnung darauf einen Mann kennenzulernen, die Hoffnung darauf in ihrem Leben überhaupt noch ein Kind zu bekommen.

Denn die Zeit geht immer weiter und man wird ja schließlich nicht jünger. Dieses eine Problem löst in einigen Frauen also viel Traurigkeit aus.

Doch was können sie dagegen tun?

Zuallererst habe ich eine sehr gute Nachricht für dich, wenn du gerade in dieser Lage steckst: Dass du Single bist bedeutet, dass du noch einen Mann kennenlernen kannst, der sich ebenfalls ein Kind wünscht.

Nur weil du jetzt gerade noch nicht schwanger geworden bist oder die letzten 2 Jahre schon mit diesem unerfüllten Wunsch durch dein Leben gehst, heißt es nicht, dass es niemals passieren wird. Es heißt nur, dass du dich noch ein bisschen gedulden musst. Jeder Tag kann der Tag sein, an dem du diesen einen Mann triffst. Vielleicht hast du schon heute in einem Jahr dein Leben mit Kind, welches du so dringend wolltest. Vielleicht auch erst in zwei Jahren.

Doch statt den Kopf hängen zu lassen, zu trauern und die Hoffnung zu verlieren, solltest du anfangen auf dein Leben zu vertrauen und deine Gegenwart auf dein zukünftiges Wunschleben auszurichten.

Möglicherweise ist es in zwei Jahren schon so weit, dass du schwanger bist. Bist du wirklich schon gut genug darauf vorbereitet?

Du solltest dir jetzt schon über folgende Faktoren Gedanken machen:

1.Hast du genug Geld für ein Kind?

Wie sieht deine finanzielle Situation derzeit aus? Bist du jetzt in der Lage ein Kind zu finanzieren? Wie jeder weiß kosten Kinder eine Menge Geld. Sie brauchen viel Kleidung, da sie schnell wachsen, sie brauchen Nahrung und ein zu Hause, in dem sie sich wohlfühlen.

Du hast das Glück, dass du jetzt schon weißt, dass du dieses Kind, beziehungsweise dieses Leben willst, deshalb kannst du dich jetzt schon darauf vorbereiten. Schon heute kannst du zur Bank gehen und dir ein Sparkonto einrichten lassen, auf welches du jeden Monat ein bisschen was einzahlst.  Und wenn es dann endlich soweit ist, hast du eine finanzielle Grundlage aufgebaut. Hast du einen Partner, der deine Bedürfnisse ignoriert? Dann klicke hier und finde heraus, was du dagegen tun kannst!

2. Hast du auch genug Zeit für ein Kind?

Kinder kosten nicht nur viel Geld, sondern auch viel Zeit. Wie viel Zeit hast du in deinem Alltag übrig? Und in welche Dinge investierst du gerade deine Zeit?

Zum Beispiel hast du eine große Wohnung, die du alleine halten musst, einen Job, der dich jeden Tag Zeit kostet, einen Garten, der sich nicht von alleine macht und außerdem noch Hobbys und Freunde. Also überlege dir: Wie schaffst du es dann noch ein Kind großzuziehen und welche Aufgaben solltest du später besser abgeben?

 

Eine wichtige Frage, über die du nachdenken solltest ist: Was genau hat deinen Kinderwunsch eigentlich ausgelöst?

Steckte er schon immer in dir, war es deine eigene Entscheidung oder kam es durch äußere Einflüsse? Ein Kinderwunsch an sich ist etwas ganz natürliches, das heißt es ist vollkommen okay, wenn du dir ein Kind wünscht. Aber du solltest dich von äußeren Umständen nicht beeinflussen lassen und dich dazu drängen ein Kind zu bekommen, wenn du es selber nicht zu 100 Prozent willst.

Dein Alter ist übriges auch ein äußerer Einfluss. Wenn du gerade deinen 40. Geburtstag gefeiert hast und dir denkst: „Ich bin schon so alt, in meinem Alter sollte ich doch jetzt eine Familie gründen.“, dann machst du dir mit diesem Gedanken selber einen enormen Druck, obwohl du eigentlich gar kein Kind willst, sondern es nur für „normal“ hältst, weil alle aus deinem Umfeld in diesem Alter auch schon Kinder haben. Somit komme ich zu einem weiteren äußeren Einfluss, nämlich deinem Umfeld.

Setzen dich deine Eltern oder Freunde möglicherweise unter Druck, indem sie immer wieder diese Bemerkungen in deiner Gegenwart loslassen: „Hast du endlich einen Mann kennengelernt?“, „Wann werden wir denn endlich Großeltern?“, „Wie sieht es eigentlich mit der Familienplanung aus?“

Das kann einen schon sehr unter Druck setzen und dazu bringen sich ein Kind zu „wünschen“. Aber davon solltest du dich trotzdem nicht beeinflussen lassen, denn du solltest immer, bei allen Entscheidungen, das tun, was du für richtig hältst! Und wenn du in Wahrheit noch nicht bereit für ein Kind bist, egal wie alt du bist, dann gib diesen vermeintlichen Kinderwunsch endlich auf! Ein Alter ist nichts weiter als eine Zahl und diese Zahl sagt nichts darüber aus, was und zu welchem Zeitpunkt etwas in deinem Leben geschehen soll.

Es gibt Frauen, die sich schon mit 21 unbedingt ein Kind wünschen und es gibt eben auch Frauen, die mit 40 noch nicht bereit dafür sind. Und es ist alles vollkommen okay! Bist du schon lange Single, aber weißt nicht woran das liegt? Das könnte die Antwort auf diese Frage sein!

 

Der wohl größte Mythos aller Zeiten: Ein Kind macht glücklich!

Dieser Mythos schwirrt in vielen Köpfen von Frauen, die noch darauf warten zum ersten Mal schwanger zu werden. Es gibt überall Anzeichen dafür, dass dieser Mythos wahr ist. Die Werbung zeigt dir Ausschnitte von strahlenden Müttern, die ihr Baby auf dem Arm halten, von glücklichen Familien, deren Glück nur durch das Baby zu sein scheint.

Jetzt kommt die tatsächliche Wahrheit: Ein Kind macht dich NICHT glücklicher!

Das heißt nicht, dass es dich nicht glücklich macht, aber die Voraussetzung dafür ist, dass du vorher schon glücklich warst. Es gibt Menschen, die überhaupt nicht mit ihrem Leben zufrieden sind, sei es aufgrund von Arbeitslosigkeit oder schlechten Arbeitsbedingungen, Einsamkeit, weil sie keinen Partner und kaum bis keine Freunde haben. Und gerade die Einsamkeit lässt den Wunsch eines Kindes aufkommen, da man dann ja nicht mehr einsam ist. Man bekommt einen Menschen geschenkt, für den man gleich mit die ganze Verantwortung bekommt. Und man hat wieder jemanden in seinem Leben, den man lieben kann und der zurück liebt.

Das hört sich alles schön und gut an, doch wenn du eigentlich unglücklich bist und dir ein Kind wünscht, welches ausschließlich die Aufgabe hat dich glücklich zu machen, wirst du am Ende sehr enttäuscht darüber sein, dass dieser Gedanke ein Irrtum von dir war.

Statistiken zeigen, dass die meisten Trennungen von Beziehungen zu der Zeit passieren, in der die Partner gerade mal zwei oder drei Jahre lang Eltern waren. Was bedeutet, dass ein Kleinkind in vielen Fällen der Auslöser einer kaputten Partnerschaft ist.

Zu guter Letzt habe ich eine kleine Übung für dich, um deiner großen Traurigkeit wegen deines derzeitig unerfüllten Kinderwunsches entgegen zu wirken:

Du hast in deinem Kopf höchstwahrscheinlich diese eine Vorstellung von deinem Leben mit Kind. Diese wie ich sie zuvor bei den Werbungen schon beschrieben habe. Nun gebe ich dir zur Aufgabe dir ein weiteres schönes Leben, aber ohne Kind, auszumalen. Wie würde das aussehen? Welche Vorteile hast du, wenn du kein Kind hast?

Ich gebe dir mal ein paar Beispiele dafür: Wie schon gesagt nimmt ein Kind sehr sehr viel Zeit in Anspruch. Am Tag, in der Nacht, rund um die Uhr. Ohne Kind hast du die ganzen 24 Stunden eines jeden Tages zur freies Verfügung. Du kannst also machen was du willst. Eine Weltreise, die mit Kind nicht möglich wäre, ein neues Hobby oder sogar mehrere, deine Zeit in deine Familie und Freunde investieren.

Solange du also noch ein Leben ohne Kind führst, kannst du glücklich sein und dich auf die Dinge konzentrieren, die du jetzt noch machen kannst, bevor es für dich irgendwann nicht mehr möglich ist. Und dich aber gleichzeitig schon darauf freuen und vorbereiten, irgendwann ein Baby zu haben.

 

Kostenloses Selbstliebe Webinar

Wie du in nur 10 Minuten pro Tag deine Selbstliebe dauerhaft steigerst und dadurch dein Leben mit Glück erfüllst (inklusive geführter „Hypno-Meditation“)

Share This