Glückliche Beziehung JETZT - So bekommst du deinen Traummann!

In 6 Schritten zur glücklichen Beziehung: Die exakte Strategie, wie ich als Single-Mutter meinen Traummann bekommen habe.

 

Erogene Zonen beim Mann: So machst du ihn heiß + Geheimtipp

Wir alle wissen, dass die erogenen Zonen der Frau auf dem ganzen Körper verteilt sind. Aber kennst du auch die Top 10 erogene Zonen beim Mann? Hier erfährst du, wo sie sich befinden und was du damit am besten anstellst, um deinen Partner so richtig heiß zu machen. Und ganz zum Schluss verrate ich dir noch einen Geheimtipp.

Möchtest du das Feuer der Leidenschaft wieder neu entfachen und ein bisschen Abwechslung in euer Liebesleben bringen? Oder willst du deinen neuen Partner so richtig verwöhnen und zeigen, was du im Bett drauf hast? Meine Top 10 erogenen Zonen helfen dir dabei! 

Schauen wir uns die Liste mit meinen Top 10 erogenen Zonen beim Mann doch mal an

Die erogenen Zonen beim Mann: 10 Stellen, die du unbedingt berühren solltest

Eins vorweg: Jeder Mensch ist unterschiedlich und nicht jeder Mann (und auch nicht jede Frau) empfindet Berührungen in allen erogenen Zonen als angenehm. Falls du also einen neuen Partner hast, den du noch nicht richtig kennst, oder etwas Neues mit deinem langjährigen Freund oder Ehemann ausprobieren möchtest, achte auf seine Körpersprache. Kommt er näher zu dir hin und signalisiert dir, dass es ihm gefällt? Oder zieht er sich zurück? Viele Menschen kommunizieren beim Sex nicht offen, dass ihnen etwas nicht gefällt. Wenn du also den Eindruck bekommst, dass es nicht so richtig funktioniert, solltest du vielleicht doch lieber etwas anderes machen. Wichtig ist hier einfach nur, dass du auf deinen Partner eingehst.

Erogene Zone Nr. 1: Brustwarzen

Die Brustwarzen sind bei der Frau eine besonders wichtige erogene Zone. Aber auch Männer sind hier sehr empfindsam und können es sehr erregend finden, wenn du an ihren Brustwarzen leckst oder sogar leicht saugst. Hier ist jedoch Vorsicht geboten. Manche Männer mögen das überhaupt nicht. Andere aber dafür umso mehr! Achte also darauf, wie dein Partner darauf reagiert. 

Erogene Zone Nr. 2: Hals

Der Hals ist generell eine sehr empfindsame Stelle – auch für uns Frauen. Wenn du deinen Partner erregen möchtest,  kannst du ihn am besten unter dem Adamsapfel ganz sanft streicheln oder küssen. Aber Achtung, das ist eine sehr empfindliche Stelle und zu starke Berührungen sind hier eher unangenehm

Erogene Zone Nr. 3: V-Muskel

v-muskel erogene zone mann

Der V-Muskel ist der V-förmige Muskel oberhalb seines besten Stücks und ebenfalls eine erogene Zone beim Mann. Streiche sanft von oben nach unten, um ihn zu erregen. Das kannst du auch mal zwischendurch in der Öffentlichkeit machen, um ihm einen kleinen Vorgeschmack auf das, was später kommt, zu geben. Oder du zögerst zuhause das Liebesspiel ein bisschen hinaus, indem du dich erst dem V-Muskel widmest, bevor du dich an sein bestes Stück machst, und lässt ihn somit ein bisschen warten. So steigert sich seine Lust ins Unermessliche.   

Erogene Zone Nr. 4: Damm

Der Damm befindet sich zwischen Hoden und Anus und ist ebenfalls sehr empfindsam. Du kannst ihn entweder von außen massieren oder den Finger leicht in den Anus einführen und den Damm von innen massieren. Wichtig ist hier: Tue im Bett nur Dinge, die du auch wirklich tun möchtest. Wenn dir das unangenehm ist, solltest du es lieber lassen. Schließlich geht es ja darum, dass ihr beide Spaß miteinander habt. Genauso kann es sein, dass der Mann sehr negativ reagiert, wenn du seinen Anus penetrierst. Viele Männer assoziieren das mit Homosexualität und können es dann nicht genießen. Diese erogene Zone solltest du also am besten erst testen, wenn du den Mann schon länger kennst und weißt, dass er offen dafür ist.

Erogene Zone Nr. 5: Ohr & Ohrläppchen

Manche Männer finden es ungemein erotisch, wenn du an seinem Ohr bzw. Ohrläppchen lutschst oder leise in sein Ohr stöhnst. Männer sind nicht nur visuelle, sondern auch auditive Wesen. Wenn er hört, dass du erregt bist, macht es auch ihn heiß.

Oder möchtest du lieber ein Video zu diesem Thema anschauen? Voilà!

 

Erogene Zone Nr. 6: Unter der Unterlippe

Selbstverständlich sind auch die Lippen eine erogene Zone und Küssen ist generell superwichtig für eine gute Beziehung, weil sie eure emotionale Bindung stärkt. Küsse deinen Partner also so oft du kannst! Was viele Menschen aber nicht wissen ist, dass auch der Teil unterhalb der Unterlippe eine erogene Zone ist. Es stimuliert viele Männer, wenn du unter der Lippe saugst oder mit der Zunge über diese Stelle gehst.

Erogene Zone Nr. 7: Hoden

Diese Körperstelle wird leider oft vernachlässigt. Dabei mögen es die meisten Männer sehr gerne, wenn du ihre Hoden vorsichtig massierst. Hier ist aber auch wieder Vorsicht geboten. Die Hoden sind sehr sensibel und sollten nicht grob angefasst werden. Auch während des Liebesaktes, kannst du seine Hoden leicht massieren, um seine Erregung zu steigern.

Erogene Zone Nr. 8: Haaransatz

erogene zonen mann haaransatz

Männer finden es unglaublich sexy, wenn du dich an ihrem Nacken am Haaransatz festhältst. Das kannst du machen, während ihr euch küsst oder auch wenn ihr miteinander schlaft. Hier kannst du ruhig etwas mehr Druck ausüben, da die Stelle nicht so empfindlich ist. 

Erogene Zone Nr. 9: Unterarm

Diese erogene Zone beim Mann ist besonders praktisch, wenn ihr in der Öffentlichkeit seid und du ihn schon ein bisschen heiß machen möchtest. Fahre einfach mit der Hand am Unterarm hoch. Ein kleiner Tipp von mir: Es ist viel stimulierender, wenn deine Berührungen wellenförmig verlaufen, als wenn du direkt von unten nach oben hochfährst. So weiß der Körper nicht, was als nächstes kommt und die Erregung wird noch gesteigert.

 Erogene Zone Nr. 10: Penis

Das überrascht wahrscheinlich niemanden. Die erogene Zone Nummer 1 ist und bleibt sein bestes Stück. Und zwar das ganze Ding. Hoden, Schaft und Eichel. Jeder dieser Bereich mag gerne verwöhnt werden. Wenn du deinem Partner also eine Freude machen möchtest, kannst du dich gerne mal richtig intensiv damit beschäftigen und seinem Penis deine volle Aufmerksamkeit schenken.

Bonus: Geheimtipp von meinem Freund

Die zentrale erogene Zone beim Mann ist ganz eindeutig und unangefochten sein bestes Stück. Es gibt hier einen wirklich fundamentalen Unterschied zwischen Männern und Frauen. Um erregt zu werden, haben Frauen es gerne, wenn man sie erst am ganzen Körper berührt und sich dann langsam ans Geschlecht vortastet. Beim Mann ist das genau umgekehrt. Wenn du deinen Partner wirklich erregen möchtest, solltest du direkt bei seinem besten Stück beginnen und dich dann erst an die anderen erogenen Zonen tasten, um die Erregung zu steigern. Das heißt jetzt nicht, dass du direkt zur Sache gehen musst. Du kannst beispielsweise auch erstmal über seine Hose streicheln oder dein Becken sanft an ihn drücken oder reiben, wenn ihr euch küsst. 

Geheimtipp: Wenn du deinen Partner wirklich erregen möchtest, solltest du direkt bei seinem besten Stück beginnen und dich dann erst an die anderen erogenen Zonen tasten, um die Erregung zu steigern.

Was meinst du? Hab ich was vergessen? Wenn du noch eine erogene Zone beim Mann kennst, die ich nicht genannt habe, hinterlasse bitte einen Kommentar. Man lernt schließlich nie aus. Hier findest du übrigens noch mehr Tipps zum Thema Sex und hier erfährst du, wie du für Männer unwiderstehlich wirst.  

Und falls du gerne erfahren würdest, was du sonst noch tun kannst, um deine Beziehung aufs nächste Level zu bringen und magische Momente zu schaffen, schau dir doch mein Webinar Glückliche Beziehung JETZT an. 

Glückliche Beziehung JETZT - So bekommst du deinen Traummann!

In 6 Schritten zur glücklichen Beziehung: Die exakte Strategie, wie ich als Single-Mutter meinen Traummann bekommen habe.

Share This