fbpx

Ich habe den Liebeskummer schon von vielen Seiten kennengelernt. Zum einen als die Getrennte, zum anderen als die Verursacherin und viele weitere Male als Helferin und Zuhörerin, wenn meine Klienten und Freunde darunter litten. Mir sind sie also alle bekannt. Die Seiten des Liebeskummers und die verschiedenen Wirkungen. Besonders meine Freundin Lea wurde damals oft von Männern verlassen oder sie haben nur mit ihr gespielt, was sie im Endeffekt genauso sehr verletzt hat wie eine Trennung. Einmal hat sie der Liebeskummer aber ganz besonders schlimm getroffen. Nämlich als Tim mit ihr gespielt hat. Und das ist das, was Player nunmal so machen, sie spielen.

Spielen kann lustig sein und Spaß machen. Als Kinder haben wir alle gerne gespielt, egal ob alleine, mit den Eltern oder den Freunden. Und jeder hatte dabei ganz andere Vorlieben. Die Mädchen haben es besonders geliebt mit Puppen zu spielen, ihnen Leben, Aussehen und Charakter zu geben. Die Jungs hingegen konnten sich mit Autos und Fußball vergnügen. Obwohl die Interessen von Mädchen und Jungs am Anfang noch so unterschiedlich sind, kommt irgendwann die Zeit, in der sie zusammen spielen wollen. Das einzige, was sie dabei zu beachten haben, ist es nicht mit den Gefühlen zu spielen. Denn dann kann es sehr sehr schmerzlich werden. 

Als Lea Tim ihre Gefühle offenbarte und ihm sagte sie wünsche sich eine ernsthafte feste Beziehung mit ihm, schob er als Gegenargument den Stress in der Arbeit vor. Er hätte so viel zu tun, dass er im Moment keine Zeit für eine richtige Partnerschaft habe. Aber für gelengtliche Treffen, wann und wo er es wollte, hatte er immer Zeit. Nachdem Lea nach langer Zeit erkannte, dass Tim ein waschechter Player ist und sich nicht mehr von seinen Ausreden hat blenden lassen, traf es sie wie ein Schlag. Denn ihre Gefühle für ihn waren dadurch nicht verschwunden. Manchmal kann der Verstand noch so hartnäckig sein, die Gefühle lassen sich dadurch trotzdem nicht beeinflussen.

Ich bemühte mich Lea durch diese harte Zeit des Liebeskummers hindurch zu helfen und gab ihr einige Tipps mit auf den Weg. Wir verbrachten viel Zeit miteinander, haben lange Gespräche bis tief in die Nacht geführt, gelacht und geweint. Zuerst wollte Lea den ganzen Tag in ihrem Bett verbringen und trauern, was auch total okay ist. Aber wichtig ist immer, dass man nicht in dieser Trauer versinkt und sie zur Depression werden lässt. Irgendwann ist es Zeit nach vorne zu schauen. Auf dich und dein Leben. Hat dein Ex sich von dir getrennt, obwohl er dich noch liebt? Hier findest du den Grund eurer Trennung!

 

1. New year new me

Ein typischer Spruch, den sich viele Menschen als Vorsatz für das neue Jahr nehmen. Dieses Jahr kommt ein neues Ich. Neue Ziele, neue Motivation, neue Gewohnheiten, ein neues Aussehen. Viele versuchen natürlich ihre Vorsätze in die Tat umzusetzen und obwohl es einige nicht komplett schaffen, sind die meisten in den ersten drei Monaten des neuen Jahres noch voll dabei. 

„New year, new me“ ist aber nicht nur zum Jahreswechsel gut, sondern bei jeglichen Veränderungen im Leben auch. Unter Anderem die Veränderung plötzlich ganz alleine den Tag zu meistern. Die ersten zwei Wochen des Liebeskummers verbrachte Lea in ihren vier Wänden. Als allererstes hat sie dafür gesorgt alle Gegenstände zu entfernen, die sie an Tim erinnern. Dann schaute sie hauptsächlich ihre Lieblingsserie, um sich von ihm abzulenken und kümmerte sich überhaupt nicht mehr um ihr Aussehen. Damit es aber nicht ewig so weiterging, fuhr ich spontan bei ihr vorbei und stand unangemeldet vor ihrer Haustür. „Was wollen wir beide jetzt schönes unternehmen?“, fragte ich sie voller Tatendrang und positiver Energie, während ich durch ihre Wohnung ging. 

„Ich will nicht raus.“, meinte Lea. „So wie ich gerade aussehe, kann ich mich doch sowieso nirgendwo blicken lassen.“

„Na dann unternehmen wir am besten was, damit du dich wieder wohler und attraktiver fühlst. Was hältst du von einer rundum Erneuerung? Angefangen bei Wellness, Massage und Gesichtsmasken bis hin zum Friseur? Und ein paar neue Kleider können auch nicht schaden.“ 

„Ja, warum nicht.“, antwortete Lea nur. Zu dem Zeitpunkt war ihre Begeisterung dafür noch nicht wirklich vorhanden, aber als sie sich anschließend im Spiegel sah fühlte sie sich endlich wieder frisch und schön. 

Schon ein neuer Haarschnitt kann helfen, damit es dir besser geht. Der Grund dafür ist der, dass du dann nicht mehr so aussiehst wie du in der Beziehung mit ihm ausgesehen hast. Es ist ein Zeichen des Abschieds und der Veränderung. Damit signalisierst du ein neues Kapitel in deinem Leben, eine neue Tür, nachdem sich die alte geschlossen hat. Probier’s aus!

 

2. Vergebe dir selbst!

In dem Artikel „7 Schritte, um deine Trennung zu verarbeiten – Part 1“  habe ich den Tipp gegeben ein Sorgentagebuch zu schreiben, um deine Gefühle freizulassen, damit du sie nicht in dich hineinfrisst. Dort schreibst du einfach all deine Gedanken und Emotionen auf. Jetzt kommen wir zum zweiten Schritt. Wenn ein paar Tage vergangen sind, nimmst du dir dein Sorgentagebuch noch einmal zur Hand und suchst speziell nach Schuldgefühlen, die du dir notiert hast. Sowas wie „Wäre ich doch nur nicht so eifersüchtig gewesen, dann hätte er sich nicht von mir getrennt.“, „Ich hätte ihm vielleicht nur mehr Freiraum lassen sollen und es wäre nicht so weit gekommen.“ Du gehst jeden einzelnen Gedanken von dir, bei dem du Schuldgefühle hast, durch und vergibst dir dann. Es ist nämlich nicht deine Schuld, dass ihr nicht mehr zusammen seid. Es gehören immer zwei Menschen dazu, sowohl um zusammen zu sein als auch um sich zu trennen. 

Lea hat mir damals immer wieder gesagt, sie hätte Tim nicht so viele Nachrichten schreiben sollen. Er hat ja nicht immer darauf reagiert und ihr sogar gesagt, dass er keine Zeit zum Schreiben hat. Sie hat sich immer die Schuld daran gegeben, dass Tim nicht mit ihr zusammen sein wollte. Aber das war totaler Unsinn. Wäre Tim nämlich wirklich der richtige Partner für sie gewesen, dann hätte er gerne mit ihr geschrieben. Er hätte sich gefreut von ihr zu hören und sich nicht beschwert, dass sie sich zu viel meldet. 

 

3. Einen Wutbrief schreiben

Eine letzte gute Methode, um deinen Liebeskummer zu verarbeiten, ist es einen Brief zu schreiben, der all deine Gefühle zum deinem Exfreund enthält. Es ist nicht als Tagebuch gedacht, sondern diesmal als eine Art Abschiedsbrief, in dem du alles Negative an ihm und der Beziehung auflistest. Wir Frauen sind nämlich gut darin unseren Expartner kurz nach der Trennung zu idealisieren. Die Beziehung kann noch so hart und anstrengend gewesen sein, nach einer Trennung sieht man meist nur die schönen Zeiten. 

Nun ist es aber so, dass eure Beziehung nicht immer nur schön war, denn sonst hätte er sich vermutlich nicht getrennt. Denke jetzt an genau diese Zeiten, die nicht so schön waren! Wie hat es sich angefühlt, als er dir nicht richtig zugehört hat und sich keine Zeit für dich genommen hat? Wie war es, als er dich versetzt hat oder mal wieder viel zu spät gekommen ist? 

Packe all deine Wut zusammen und lasse sie raus! – in einem Wutbrief. Du kannst all deine Gefühle freilassen und alles schreiben, was du möchtest. Wichtig ist nur, dass du diesen Brief nicht absendest. Er ist ausschließlich dafür gedacht dich zu heilen. 

 

 

Was solltest du vermeiden?

Damit nach einer Trennung erstens ein Heilprozess bei dir beginnen kann, und du deinen Ex zweitens vielleicht auch zurückgewinnen kannst, habe ich noch vier Tipps für dich, die du am besten vermeiden solltest. Es sind Fehler, aus denen ich selber schon gelernt habe oder die ich bei meinen Freunden gesehen habe. 

 

1. Rache

Ich kenne das Gefühl, dass man sich nach der Trennung am Ex rächen will. Schließlich hat er dir richtig weh getan. Aber mit Rache ist letztendlich niemandem geholfen. Andere Menschen verletzen zu wollen ist nichts, was Stärke auszeichnet. Im Gegenteil, es ist ein Zeichen der Schwäche. Und am Ende würdest du für ihn als Verrückte dastehen, was dich nicht gerade attraktiv für ihn macht, wenn du ihn wieder haben willst. Die einzige Rache, die akzeptabel ist, nennt sich Erfolg. 

Kümmere dich um dein Leben und deine Ziele. Und wenn du erfolgreich wirst, nach deiner ganz eigenen Definition von Erfolg, dann wirst du auch wieder glücklich. 

 

2. Immer erreichbar sein

Er hat mit dir Schluss gemacht, dir damit unglaublich weh getan und du wünscht dir nichts mehr als dass er sich wieder bei dir meldet. Dass er dir sagt, was für ein großer Fehler die Trennung war und er dich zurück haben will. 

Manchmal passiert es auch, dass der Ex sich wieder meldet und erstmal vorsichtig fragt „Wie geht’s dir?”, “Was machst du?”,  “Ich denke an dich.“ Bitte schreib ihm dann nicht sofort zurück als hättest du die ganze Zeit nur darauf gewartet. Geh nicht direkt auf das ein was er schreibt, sondern lass ihn ein bisschen zappeln. Du kannst ihm nach ein paar Stunden immer noch antworten. Und wenn er sich mit dir treffen will, dann musst du nicht genau dann für ihn Zeit haben, wann er es gerne hätte. Wenn du immer für ihn erreichbar bist, dann fehlt ihm schnell der Jagdtrieb. Es wird langweilig für ihn, wenn er weiß er kann machen was er will und du bist trotzdem immer für ihn da. 

 

3. Versinke nicht in der tiefen Trauer

In den meisten Fällen geht es den Menschen, die Liebeskummer haben, nach vier bis sechs Wochen wieder besser. Sie sind aus ihrem tiefen schwarzen Loch herausgekommen und können ganz ohne ihren Ex wieder Lebenslust spüren. 

Doch es sind eben nur die meisten Fälle und nicht alle. Hast du das Gefühl du weißt nicht wie du alleine aus deiner tiefen Trauer herauskommen sollst? Und ist dieses Gefühl nach acht Wochen immer noch da? Dann habe keine Angst oder Scham dir professionelle Hilfe zu holen. 

 

4. Langeweile

Mit einer Trennung geht natürlich jeder Mensch anders um. Die einen wollen sofort mit jemandem darüber reden und können schlecht alleine sein, und die anderen brauchen erstmal ein paar Tage für sich alleine um über alles nachzudenken. 

Aber auch diejenigen, die alleine darüber nachdenken, brauchen irgendwann mal Ablenkung. Denn zu viel über den Ex und die Trennung nachzudenken führt leicht zu noch mehr negativen Gefühlen und Gedanken. Um dich von ihm abzulenken, versuche Langeweile, sprich das Alleinsein, zu vermeiden. 

Vielleicht fängst du mit einer neuen Sportart an, oder du fährst mit Freunden für ein Wochenende in eine andere Stadt. Neues zu erleben ist immer sehr hilfreich bei Liebeskummer. 

 

 

Share This