fbpx

Der von vielen langersehnte “50 Shades of Grey” Film kam in unsere Kinos. Manche können es kaum erwarten, wieder andere finden das ganze Theater um Anastacia und Christian Grey jetzt schon doof.

Zu welcher Seite du auch tendierst, spurlos geht das Phänomen 50 Shades of Grey auch an dir nicht vorüber.

Warum hat diese Geschichte von der unschuldigen, jungen Anastacia, die sich in einen sehr dominanten, beziehungsgestörten, reichen Mann verliebt so viele Frauen berührt?

Warum wünschen sich so viele Frauen insgeheim, auch so eine Liebesgeschichte zu erleben?

50 Shades of Grey ist ein klassisches Märchen. Es ist genauso aufgebaut, wie viele alte Märchen, die wir schon als Kinder geliebt haben.

Da ist die unschuldige, schöne Prinzessin. Anastacia ist noch Jungfrau und sie ist sehr klug und sehr hübsch. Allerdings weiß sie zu Beginn noch nicht wie schön sie ist und kann sich auch nicht gut kleiden. Er hilft ihr dabei und sie wird zu einer atemberaubenden Schönheit. (Ein bisschen wie Aschenputtel oder Rapunzel…)

FAZIT: “Du bist schöner als du denkst, der richtige Mann hilft dir dabei, dich so richtig schön zu fühlen.”

Wer will das nicht? Wir alle wollen einen Mann, bei dem wir uns wie eine wunderschöne, begehrenswerte Prinzessin fühlen. (Männer aufgepasst!)

Christian ist reich und kann sich alles leisten. Er sorgt für sie und sie braucht sich um nichts selbst zu bemühen, sogar das Frühstück wird ihr serviert und die richtigen, perfekt passenden Kleider werden für sie gekauft. (Ein richtiger Märchenprinz eben)

FAZIT: “Er gibt dir die materielle Sicherheit. Du kannst dich entspannen und fallen lassen. Du wirst bis an dein Lebensende materiell versorgt sein.”

Für viele Frauen ist Sicherheit ein sehr wichtiger, sehr hoher Wert. Das ist – aus der Sicht der Evolution – absolut in Ordnung und nichts, das wir verändern müssten.

Allerdings: Das Sicherheitsempfinden sollte nicht unbedingt vom Kontostand des Mannes abhängen …

Christian ist beziehungsgestört. Er öffnet sich ihr gegenüber zu Anfang nicht, lässt sich kaum berühren und weint im Schlaf auf. Sie heilt ihn, durch ihre Liebe und ihre Unschuld und er kann sich ganz öffnen für sie. (Das ist der insgeheime Traum vieler Frauen: Durch mich ändert er sich.)

FAZIT: “Ich heile ihn. Durch mich erfährt er zum ersten Mal die wahre Liebe und ich mache ihn glücklich.”

Christian ist dominant, besitzergreifend, ein Alphatier. Er ist stärker als alle anderen und trotzt jeder Gefahr. Wenn andere Männer mit ihren Frauen im Auto im Stau stehen, dann fliegt er mit seinem Hubschrauber einfach darüber hinweg.

Christian ist wie Superman, nur sexier und realer (!).

Denn im Vergleich zu Superman, Batman oder James Bond, vergessen wir bei Christian, dass er auch nur eine Märchenfigur ist. Er ist eine Illusion, die sich unserer geheimsten Bedürfnisse und Wünsche bedient und uns fasziniert.

Vorsicht, wenn du jetzt nach deinem Christian Grey suchst!

Unbewusst hat uns das Buch und der Hype um BDSM beeinflusst. Wir wollen auch so einen Mann, ein Alphatier, schön, reich, dominant, der uns zu einer Prinzessin macht und dem wir die Liebe zeigen.

Das Problem dabei ist:

1. Anastacia und Christian sind Märchenfiguren: Sie sind perfekt: schön, klug und erfolgreich. Im echten Leben haben alle Menschen ihre Ecken und Kanten. Wenn wir uns die beiden als unbewusste Vorbilder für unsere eigenen Beziehungen nehmen, dann können wir nur enttäuscht werden.

Dein realer Traummann ist ein ganz normaler Mensch.

Du bist ein ganz normaler Mensch. Ihr seid auch beide etwas Besonderes, vor allem für einander. Filme oder Bücher wie dieses, so schön es auch zu lesen war, verzerren unser Bild von der Realität. Wenn wir vorher vielleicht mit unserem Traummann vollkommen zufrieden waren, dann hinterfragen wir ihn vielleicht danach.

2. Bei Shades of Grey basiert alles auf Christians Geld und Macht. Stell dir einmal vor der Christian Grey wäre ein ganz normaler Automechaniker und hätte eine kleine Mietwohnung in Seattle. Wäre diese Geschichte genauso attraktiv gewesen? Nein, wahrscheinlich nicht. Aber sie wäre realer gewesen.

Geld und Macht haben nichts mit einer erfüllten Beziehung zu tun.

Mit Geld kauft man Essen, eine Wohnung und schafft Sicherheiten für die Zukunft. Geld ist super und man kann tolle Dinge damit tun. Liebe bekommt man dafür nicht. Eine glückliche Liebesbeziehung und Erfüllung mit dem Partner kannst du auch haben, wenn du in einer Schuhschachtel wohnst. Bist Du mit deinem Ex im Bett gelandet? Dann hilft dir dieser Blog.

3. Anastacia zeigt Christian die wahre Liebe und er taut auf. Im realen Leben wäre Christian schwer beziehungsgestört und bräuchte einiges an Therapie. Die Liebe einer Frau kann Berge versetzen! Da stimme ich zu. NUR: Zu viele Frauen leiden, weil sie sich in den Kopf gesetzt haben irgendeinen beziehungsgestörten Mann zu verändern.

Männer sind nicht da, um von uns verändert und geheilt zu werden.

Männer sind da um geliebt zu werden so wie sie sind und bewundert zu werden für das was sie tun und wie sie sind. Und um sich in ihren starken Armen fallen zu lassen und sicher zu fühlen. Wir können sie großartig unterstützen mit unserer Liebe, aber du wirst wesentlich glücklicher werden, wenn du nach einem Mann Ausschau hältst, der auch lieben kann und geliebt werden will. Führst Du eine On-Off-Beziehung mit ihm? Dann lies diesen Blog.

FAZIT: 50 Shades of Grey ist ein herrlicher Ausflug in eine Fantasiewelt. Es ist schön, spannend und aufregend. Fast so schön, spannend und aufregend wie die echte Welt, die Welt in der DU die Hauptrolle spielst.

Du bist wertvoll und wunderbar so wie du bist und du bist es wert geliebt zu werden.

 

 

 

 

Glückliche Beziehung JETZT - So bekommst du deinen Traummann!

In 6 Schritten zur glücklichen Beziehung: Die exakte Strategie, wie ich als Single-Mutter meinen Traummann bekommen habe.

Share This