fbpx

Oh nein der Sommer ist da…

Letzte Woche habe ich meine Lieblingshose aus dem Kleiderschrank geholt. Perfekt für dieses Wetter.
Rein in die Jeans, ein cooles Shirt dazu, die rote Lederjacke und los gehts!

Doch oh Schreck! Die Hose ist zu eng. Der Knopf geht nur mit Mühe und Not zu und sie zwickt am Bauch und an den Oberschenkeln.
Mein Bauch steht sogar oben drüber.
So kann ich nicht rausgehen.
Also doch wieder die Leggins.
Das deprimiert mich, denn ich liebe diese Hose. Habe ich zu viele Kekse gegessen? Zu viel genascht?

“Mamaaaaa.” Meine Tocher Ronja ruft mich.
“Ich habe Hunger! Machen wir doch wieder Palatschinken (=Pfannkuchen) !”
“Ja gern mein Schatz”, antworte ich “mit Nutella oder Marmelade?”
Moment einmal, was rede ich da eigentlich?
Ich fühle mich zu dick und meine Hose passt nicht.
“Ne Schatz, heute gibt es Salat!”
Meine Tochter meckert. Sie hat keine Lust auf Salat.
Na gut dann mache ich es so: Für sie gibt es Palatschinken und für mich Salat.

20 Minuten später steht das Essen auf dem Tisch. Sie isst genüsslich ihre Palatschinken (Pfannkuchen) und ich knabbere meinen Salat.
Ich liebe Salat und Gemüse. Das esse ich sowieso die meiste Zeit, ist kein Problem.
Später räume ich alles in die Küche. Ronja hat eine Palatschinke übergelassen.
Ein Stück kann ich schon probieren. Ein klitzekleines…

Mmmmhhh schmeckt das gut. Noch ein kleines Stück…

Ich habe die ganzen Palatschinken aufgegessen. Irgendwie fühle ich mich schuldig.
Warum ist es so schwer diese Lust auf Süsses zu kontrollieren?

Ich will abnehmen, ich sehe in einer Woche meinen Freund wieder und ich wollte meine coole Jeans anhaben.
Wie soll ich das schaffen?

Plötzlich habe ich eine Idee. Ich bin doch auch Hypnosetrainerin!
Ich nehme mir einfach eine Anti Zucker Hypnose auf.

2 Stunden später ist das Rohmaterial fertig.
Jetzt noch ans Tonstudio schicken zur Nachbearbeitung und dann kanns schon losgehen.

 

Ich habe mir die CD am Abend vor dem Einschlafen angehört. So wunderbar beruhigend.Gleichzeitig visualisiere ich mich in meiner Jeans.

Ich schaffe das!  Am nächsten Morgen gibt es Karottensaft zum Frühstück.
Mittags Fisch und Salat.
Nachmittags Obst.
Abends eine leckere Suppe und ein Glas Rotwein.

Ich lege mich ins Bett und plötzlich wird mir bewusst: Ich habe garnicht genascht!

WOW! Ich bin begeistert und erzähle meiner Freundin Martina davon.
Martina ist Grafikerin.
Sie meint: Warum gibst du das nicht all den Frauen mit denen du arbeitest?
Das kann doch jede gebrauchen!

Martina hat recht.
Nachdem sie sich die CD angehört hat, hat sie ein cooles Cover designt!

 

Willst du sie sehen und auch ausprobieren?

Hier ist der Link dazu:

ANTI ZUCKER HYPNOSE

Ich bin schon seit 1 Woche zuckerfrei und meine Jeans passt schon viel besser.
Ich liebe es die Kontrolle zu haben über mein Essverhalten.
Martina hat noch schneller abgenommen, da sie mehr Kilo hatte als ich, da geht das am Anfang noch schneller.

Morgen fliege ich nach Canada und sehe meinen Schatz wieder.
Ob er was bemerkt?

 

 

Kostenloses Selbstliebe Webinar

Wie du in nur 10 Minuten pro Tag deine Selbstliebe dauerhaft steigerst und dadurch dein Leben mit Glück erfüllst (inklusive geführter „Hypno-Meditation“)

Share This